Die 4 Fragen

Coaching mit The Work of Byron Katie™. Wie geht das?

Bereits in den 1980er Jahren entwickelte die Amerikanerin Byron Katie mit The Work einen Klärungsprozess, der uns dabei unterstützt, mit Stress anders und besser umzugehen, also unsere belastenden und einschränkenden Gedanken zu hinterfragen, zu überprüfen und letztendlich aufzulösen. Der Ausgangspunkt für diese meditative Art der Überprüfung sind unsere Gedanken, die uns jetzt gerade stressen, ängstigen, verwirren oder unzufrieden machen.

Worum geht es genau? Warum tun wir Dinge immer wieder auf die gleiche Weise und erwarten doch andere Ergebnisse? Weil wir unserem Verstand und seinen Stress, Angst, Verwirrung oder Unzufriedenheit erzeugenden Überzeugungen immer wieder Glauben schenken. Klingt simpel. Ist es im Grunde auch. Was wäre, wenn wir bereit und in der Lage wären, unsere stressigen Überzeugungen, die Gedanken hinsichtlich unserer Partner, unserer Familie, unseres Jobs, der Kollegen, der Kunden, der Welt im Allgemeinen und im Besonderen nicht mehr glaubten und begännen, sie zu hinterfragen und zu überprüfen, ob sie wirklich wahr sind?  Wollen wir also andere Ergebnisse, brauchen wir neue Strategien.

Unsere Grundannahme lautet in vielen Fällen: „Dieser Mensch/diese Situation sollte anders sein, als er/sie ist – denn so wie er/sie ist, ist es nicht gut“ (z.B. für mich selbst oder meiner Meinung nach für andere…). Das stresst und ängstigt uns und macht uns unzufrieden. Und, welchen Einfluss haben wir tatsächlich auf den Lauf der Dinge, auf die Verhaltensweisen anderer etc.? In den meisten Fällen wohl eher keinen. Was gerade ist, ist – daran wird kein Gedanke der Welt etwas verändern. Und hier kommt The Work ins Spiel, denn bei der Überprüfung dieses Gedankens erkennen wir andere Sichtweisen, was also über unseren Ursprungsgedanken hinaus auch wahr sein könnte, und unsere Wahrnehmung kann sich öffnen. Das Ergebnis kann dazu führen, dass unsere Lebensqualität steigt, wir klarer in unserem Denken werden und somit handlungsfähiger.

The Work ist universell einsetzbar, d.h. jeder stressauslösende Gedanke kann überprüft werden – egal, in welchem Lebensbereich er entsteht. The Work ist  in der Anwendung leicht  zu verstehen und wirkt dabei tiefgreifend und nachhaltig.

Meine Begleitung mit The Work läuft in klaren Schritten ab:

  • Zunächst wird der am stärksten stressauslösende Gedanke heraus- gefunden.
  • Dieser wird dann mit den folgenden 4 Fragen der Work überprüft:
    1. Ist das wahr?
    2. Kannst Du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?
    3. Wie reagierst Du, was passiert, wenn Du diesen Gedanken glaubst?
    4. Wer oder was wärst Du ohne den Gedanken?
  • Zum Schluss wird der Ursprungsgedanke abgewandelt, das heißt umgekehrt – z.B. in das Gegenteil von dem, was wir für wahr halten. Hier werden wir herausgefordert, unser gewohntes Denken infrage zu stellen und unsere Komfortzone zu verlassen. Wir nehmen einen anderen Blick auf die Situation oder Person ein. Das kann zuweilen zu ungewohnten, herausfordernden und durchaus erkenntnisreichen Perspektivwechseln führen.

„Wenn Du willst, dass die Wirklichkeit anders ist, als sie ist, kannst Du genauso gut versuchen, einer Katze das Bellen beizubringen. Du kannst es immer weiter probieren und zum Schluss wird die Katze zu Dir aufschauen und Miau sagen. Die Wirklichkeit anders haben zu wollen als sie ist, ist aussichtslos.” (Byron Katie)

The Work begleitet mich seit Jahren und beeindruckt mich immer wieder aufs Neue. Nicht nur bei der Betrachtung und Überprüfung meiner eigenen Gedanken, sondern vor allem auch in der Arbeit mit meinen Klienten.

Ich freue mich auf „unsere“ Work!

Weitere Informationen finden Sie auch hier:
www.thework.com
http://www.vtw-the-work.org/startseite.html

lehrcoach_48x15mm_4c